cutout of cut_out_asset_2.jpg

Lothar Späth,
Initiator des Lothar Späth-Förderpreises
(Foto: Andreas P. Mutter)

Logo Stadt Wehr Hanna und Paul Gräb Stiftung

Es ist noch kein Eintrag vorhanden.

2 | 6

Der evangelische Geistliche Paul Gräb initiierte in den 1960er Jahren einen Dialog zwischen Kunst, Kirche und Diakonie. 1986 baute er mit Hilfe vieler Künstler in Wehr-Öflingen ein Diakoniezentrum für Menschen mit geistiger Behinderung. Seither ist das Haus der Diakonie zu einer Stätte der Begegnung zwischen geistig behinderten Künstlern und Profikünstlern geworden. Dieser Idee der Begegnung von Künstlern mit und ohne geistiger Behinderung auf gleicher Augenhöhe ist der Lothar Späth-Förderpreis verpflichtet.

Mit Paul Gräb und seiner Ehefrau Hanna ist Lothar Späth eng durch Anne-Sophie Mutter verbunden. Die weltberühmte Geigerin gehörte in ihrer Kindheit und Jugend zu Pfarrer Paul Gräbs evangelischer Gemeinde in Öflingen. Als Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg begleitete Lothar Späth Anne-Sophie Mutters Karriere und unterstütz bis heute einige ihrer sozialen Engagements.